Ablauf einer geistigen Wirbelsäulenaufrichtung

Bei einer geistigen Wirbelsäulenaufrichtung arbeite ich unterstützend an

  • der Aufrichtung der Wirbelsäule,
  • der Begradigung vom Atlas,
  • der Begradigung vom Kiefergelenk,
  • der Begradigung vom Becken,
  • der Herzheilung.
Nach einem Vorgespräch und einer Analyse Ihrer Körperstruktur, findet die geistige Wirbelsäulenaufrichtung ganz bequem im Liegen ohne jegliche Berührung oder Manipulation am Skelett statt. So, dass Sie sich dabei entspannen können.

Anschließend erhalten Sie eine energetische Heilbehandlung, die der weiteren Integration und Harmonisierung dient.

Anwendungsspektrum

Auch wenn Sie keinerlei Beschwerden haben, können Sie durch diese Methode Ihre Lebensqualität steigern und Vorsorge betreiben.

Symptombilder, bei denen sich die geistige Wirbelsäulenaufrichtung als hilfreich erwiesen hat:

Rücken- oder Nackenschmerzen,
Muskelschmerzen, Verspannungen,
Bandscheibenproblemen,
Skoliose,
Rundrücken, Hohlkreuz, Flachrücken,
Ischias, Hexenschuss,
Becken- oder Schulterschiefstand,
verdrehte Wirbel,
Beinlängendifferenz,
Schulterschmerzen,
Tennisarm,
Knieschmerzen,
Fehlstellungen der Wirbel, des Atlas oder Beckens,
Problemen mit dem Kiefergelenk (CMD),
Fehlbiss,
Zähneknirschen,
Schwindel,
Migräne, Kopfschmerzen,
Gleichgewichtsstörungen,
Hörstörungen (z.B.Tinnitus),
Atemproblemen,
Schlafstörungen,
Kiss-Syndrom, Kiddsyndrom (Schreibabys),
Folgen von Unfällen (z.B. Schleudertraumata).