3a. Reiki Meistergrad nach Dr. Mikao Usui

Durch die Einweihung in die Reiki-Meisterenergie findet eine nochmalige Schwingungserhöhung statt. Es entsteht ein noch schnellerer 'Draht' zur Reiki-Energie.

Durch die Einweihung in das letzte und wichtigste Reikisymbol nach Dr. Usui, das Meistersymbol, kommen Sie in Kontakt mit Ihrem inneren Meister.

Lernfelder werden bewusster, so dass diese in die Klärung kommen können und Sie Ihren eigenen inneren Tempel betreten. Dies kann nicht nur die eigenen seelischen Ebenen sondern auch kollektive Ebenen, wie z.B. das Thema Archetypen und  kollektives Unterbewusstsein berühren.

Sie werden ein Gefühl dafür bekommen, was Meisterschaft bedeuten kann und vor allem, was es für Sie bedeutet.
Sie werden spüren, wie es ist, sofort im Kanal zu stehen. Mit stärkerer Intuition, erweitertem Bewusstsein.
Es wird Ihnen leichter fallen loszulassen und Erfahrungen der Meisterschaft zu machen.

Die späteren Behandlungszeiten werden sich nochmals verkürzen.

Inhalte

  • Einweihung in das letzte Reikisymbol- den Herzschlag des Reiki
  • Wissenswertes und Erfahrungen aus der Praxis
  • Bedeutung und Wirkung des Symbols
  • Reinigen, klären und aufladen des Kanals für eine bewusste Verbindung mit der inneren Führung
  • Arbeit mit der Lichtebene
  • Den inneren Meister integrieren, incl. Reflexion Was bedeutet Meisterschaft für mich?
  • Hilfreiche Meditationen

Sie erhalten ein ausführliches Skript.

Termine
Samstag 5.12.20
Freitag  15.1.21
Samstag 13.2.21
Sonntag 14.3.21

Dauer: 1 Tag 10 - ca. 17 Uhr
Ausgleich € 400,- (plus Mwst.)

Um eine hohe Qualität der Ausbildung zu gewährleisten, arbeite ich mit maximal 3 Teilnehmern.
Auch eine individuelle Terminvereinbarung ist möglich.

Bei allen Fragen bin ich gerne für Sie da!
Gerne können Sie mich in einem kostenlosen Vorgespräch kennen lernen.
Bitte beachten Sie, das Sie evtl. berechtigt sind, bei mir einen 50%igen Zuschuss zur Ausbildung zu erhalten.
Tel. 0173 610 54 92
bewusst@ganz-ich.com

Anmeldung Reiki Meistergrad

application/pdf Anmeldung.pdf (294,1 kB)